Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  Benutzergruppen  |  Login 
Neue Antwort erstellen
 Zuhause nur Siege im April (Dieskau 2:1). 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Es gibt nichts schöneres als ein Heimspielwochenende bei schönen, sonnigen Wetter zur Gesundung nach einer schweren Krankheit.Also machte ich mich bereits nach dem Frühstück auf den Weg. Somit kam ich noch zur 2.Halbzeit der zweitem Mannschaft an.
Es stand wohl nur 1:2 obwohl Oppin bereits 2 Tore gemacht hat.
Ein wunderschöner Fernschuß von Traudel landete oben , mitten im Tor. So viele Oppiner Tore in einen Spiel für die zweeete !Später wurde ein Freistoß aus dem gegnerischen Strafraum zur Führung verwandelt. Hab ich leider nicht gesehen, Brille geputzt. Der unermüdliche Marcel konnte seine gute Leistung gar mit den 4:2 krönen und krönte damit den 1. Saisonerfolg für Oppin II. Das ist ein guter Lohn für die unermüdlichen, die trotz aller Rückschläge nicht aufgeben und sich immer noch für unsere Reservemannschaft den Hintern aufreisen. Danke schön!
In der Pause vor den nächsten Spiel durfte ich mir die Thesen des Propheten und Vereinspräsidenten anhören: "Heute spricht definitiv alles gegen die erste! Der Büffel ist da und wenn die zweite gewonnen hat haben die noch nie, oder zumindest ganz selten gewonnen." Auf jeden Falle würde die bloße Anwesenheit des Büffels bereits gegen jegliche Siegaussichten der VSG sprechen. Nun, wissen wir jetzt, das er ein wesentlich besserer Vereinschef als Prophet ist und das ist auch gut so. Leider hatte der angesetzte Schiedsrichter keine Lust auf´s Oppiner Schloßparkstation und der andere wollte nach Hause. So mußte unser Jens pfeifen, der seine Sache ausgezeichnet machte. Ein oder zwei Abseitsentscheidungen gegen Oppin in Hälfte eins und ein oder zwei Torabstoß/Ecken Entscheidungen gegen Dieskau hätte ich anders gesehen. Lange versuchte er ohne Karten auszukommen, was ihn aber von den beiden Gästestürmern sehr schwer gemacht wurde. Und dann diese Situation in der 90....darauf komme ich noch zurück. Oppin setzte wieder die neue Spieltaktik der letzen Zeit ein und dominierte das Spiel deutlich. Leider hatten wir weniger klare Torchancen als zuletzt und auch über die Flügel kam zu wenig durch. Die gefährlichsten Aktionen wurden mit der Brechstange und doch annehmbaren Kombinationen durch die Mitte erreicht. Allerdings hatten die Gäste ihren besten Mann im Tor, mit den verpflichtenden Nachnahmen Strozniak. Doch auch dieser war in der 40.Spielminute machtlos als sich Maik , von Volker in Szene gesetzt gegen mehrere Abwehrspieler durchsetzte und sich die linke Ecke aussuchen konnte und es 1:0 stand. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte kaum ein oder zwei gefährliche Situationen herausgespielt. Die Stürmer Nr. 10 und 11 wollten eher durch Fouls als durch flotte Kombinationen auffallen. Nach der Halbzeit merkte man den Gästen von außerhalb des südlichen Stadtrandes von Halle durchaus an, das Sie sich jetzt mehr vorgenommen hatten. Die beiden Stürmer erhielten die schon lange verdienten gelben Karten und Oppin geriet ins Schwimmen, kaum noch klare Aktionen .
In der 60. Min ein Lattenknaller war die bis dahin gefährlichste Aktion der Gäste. Wenige Minuten später konnte ein Freistoß nur zur Ecke geklärt werden.
Bei dieser Ecke standen 4 Mann um Sven herum und raubten ihn die Sicht und daraufhin erzielten die Dieskauer zum Abschluß Ihrer stärksten Phase den Ausgleich. Langsam konnte sich Oppin , nach einen Wechsel und damit verbundener Umstellung aus der unsystematischen Spielweise der Dieskauer befreien und nahm das Heft des Handeln´s wieder in die Hand. Es dauerte bis zur 70. Spielminute als der Strozniak einen sehr scharf getretenen Freistoß von Lars nicht festhalten konnte und den Ball nach links- aus seiner sicht natürlich rechts - abprallen lassen mußte. Volker war bereits losgestürmt- als einziger- und erreichte den Ball. Die Hereingabe erreichte nicht Basti aber wohl den Maik, der sich damit nochmals in die berümte Liste eintragen konnte. Dieskau versucht nun alles. Allerdings hatte wiederum Oppin die besseren und klareren Torchancen. Und Dieskau einen guten Torwart. Es sollte aber bis zum Schluß spannend bleiben.Und dann wurde es sehr emotional. So pfiff Schirie Jens etwa in der Spielfeldmitte einen Freistoß für Dieskau. Auch Torwart Strozniak eilte - wie bereit kurz zuvor schon mal - in den Oppiner Strafraum. Bei den Freistoß überschlugen sich die Ereignisse, so das ich trotz Videoanalyse bei Fussball.de immer noch nicht alles mitbekommen habe. Jedenfalls fing Sven den Ball und wurde vom Dieskauer Torwart noch angerempelt als er den sicher in der Hand hatte. Der 8. der Dieskauer versuchte derweil zum Kopfball hochzugehen, neben Rene, warum auch immer fiel er aber wieder herunter. Rene sah wohl das andere und rempelte den Strozniak, entfernte sich, Nummer 8 sprintete zu Rene und riss diesen äußerst herzlos um. Nun brachen bei mehreren Spielern beider Mannschaften und auch einigen Zuschauern alle emotionalen Dämme. Aber Jens behielt die Ruhe und konnte alle wieder beruhigen. Zunächst auf den Platz und mit den Schlußpfiff auch alle neben den Platz. Zeit für mich zuhause weiter Kraft zu sammeln um am nächsten Wochenende den weiteren Weg nach Niemberg meistern zu können.
Übrigens rechnet unser Prophet auch mit wenig Siegchancen nächstes Wochenende in Niemberg.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Glasklarer Auswärtssieg im Derby. 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Die meisten Niemberger Fußballer weilten offensichtlich zur Wiedereröffnung des Thälmanndenkmals in Eismannsdorf.Die Büste sieht aber auch zu komisch aus, an wen sie wohl erinnert? Fußballtechnisch ging es ja nur gegen Oppin und da würde eine Rumpfmannschaft schon reichen. Das konnte zumindest der Eindruck von der Niemberger Spielvorbereitung sein, wenn man sich am Vorostersonntag auf den Niemberger Neben-Kartoffelacker einfand. Zuschauertechnisch war auch nicht allzuviel los und das ein Derby anstand, konnte man allenfalls an den Zahlreichen Oppiner Fans erahnen. Angeblich waren ja genau so viele wie beim Hinspiel in Oppin, aber wer da war weiss es besser. Ich sah auch das erste mal, das der Trainer Kassierer machen mußte.
Auf den Platz das bekannte Bild vom Hinspiel. Die spielerischen Mittel reichten bei den meisten Niembergern vorne und hinten nicht, so das zu rustikaleren Alternativen gegriffen wurde. Das mußte unser Biene bereits nach wenigen Minuten spüren und der erste Wechsel des Spiels fand dann schon nach zehn Spielminuten statt. Alles gute Biene! Der Schiedsrichter Mingramm durfte bereits 5mal in dieser Saison Spiele von Niemberg und Oppin pfeifen. Jedesmal gab es dabei einen Heimsieg, Grund genug also vom Schiedsrichterobmann sich dieses Jokers zu bedienen. Und der Joker machte seine Sache gut.
Allerdings reichte das nicht den, durchschnittlich aufgelegten Gästen das Wasser zu reichen. So konnte der Maik bereits in der 13.Spielminute einen langen Ball, wohl von Robert, erkämpfen und die völlig überforderte Niemberger Defensive überlisten und das erste Tor erzielen. Ein schönes Tor! Nach der Schicht ist vor der Schicht sagte sich Matze und legte zehn Minuten nach seiner Einwechslung - nachdem er ähnliches bereits vorher geprobt hatte, der ausergewöhnlich gute Schirie aber auf Abseits entschied- mustergültig einen langen Flankenball von links und mit links auf. Kopfballungeheuer Maik ließ sich diese Chance nicht entgehen und köpfte den Niemberger Ersatztorwart ,der auch dabei unglücklich aussah - den Ball zwischen den hochgereckten Armen hindurch zum 2.Tor.Ein Mustergültiges Tor! Nun dämmerte auch Spielertrainer Kupski, das es auch diesmal kein selbstläufer gegen Oppin wird und er wechselte zunächst sich selbst ein und in der 40. Spielminute den nächsten Ersatzspieler. Schirie Mingramm hatte das Spiel voll im Griff, sah viele kleine Nickligkeiten und entschied selbst bei derben groben Fouls korrekt. Ich erinnere mich, als bei einer Attacke an Matze, als der Ball längst weg war und voll in die Beine gezielt wurde, er überlegt auf Vorteil für Oppin entschied, b.z.w. halt nicht pfiff. Schließlich stand der Oberoberschiedsrichterbeobachter auf den Platz! Bei einer Freistoßentscheidung für Oppin, etwa an der Mittellinie konnte die tiefschlafende Abwehr der Niemberger ( 4 Mann !) den langen Ball von Lars nicht folgen und der Niemberger Ersatztorwart konnte sich auch nicht rechtzeitig entscheiden, Holgi entgegenzugehen. Holgi nutzte dies gnadenlos aus, lupfte den Ball zunächst über den recht unbeweglichen Torwart herüber um dann mit den Kopf und der Torlatte den Ball zum völlig verdienten 3.Tor in dieselbiges zu hereinzubefördern. Ein herrliches Tor! Es war ja nicht so, das die Niemberger keine Angriffe ausspielen konnten, es war auch nicht so, daß sie keinerlei Torchancen hatten. Aber auch unser Sven war recht motiviert endlich mal wieder zu Null zu halten und ergriff diese Chance beim Schopfe und den Ball immer wieder bei denselben. Auch machten die Niemberger Stürmer es unserer Abwehr doch zu leicht. Waren da überhaupt Stürmer auf den Platz?
So ging es auch in die Halbzeit und es war klar das die Oppiner nun versuchen würden den Vorsprung zu halten und die Gastgeber alles für einen schnellen Anschluß versuchen würden. Aber was hilft´s wenn die spielerischen Mittel so begrenzt sind auch ließ die Kondition der "jungen Wilden" langsam nach.
Nicht immer wurde es aber so leicht gemacht wie für Lars in der 75.Spielminute als er von Maik bedient wurde und sein satter Fernschuß für den Niemberger Torwart unerreichbar im Tor landete. Ein Klassetor! Auch wenn es vielleicht nicht mehr immer so schön aussah, begann Oppin nun das Ergebniss zu verwalten. Trotzdem hatten die Oppiner noch genügend Torchancen.So wurde Matze auf links angespielt und der hervorragende Schiedsrichter,immer auf Ballhöhe, erkannte die 5cm Abseitsstellung. Für das völlig unmotivierte Ballwegschlagen erhielt Matze die gelbe Karte. Ebenfalls die gelbe Karte bekam unser Lars weil er den Schiedsrichterobmann auf den Fuß getreten hatte. Ruhig und sachlich gab es noch die Erklärungen dafür. Auch der Niemberger 11er erhielt gelb, allerdings weiß ich nicht genau, ob für die eine spezielle Situation oder für das permanente in die Knochen steigen. Während die meisten Oppiner Feldspieler schon an das nächste Punktspiel dachten und wie sie es mit heilen Knochen erreichen wollten, dachte Sven immer nur an den alten Spruch "Die Null muß stehen" und warf sich dafür totesmutig so manchen Ball entgegen. Dabei wußte er glücklicherweise nicht, das der letzte Niemberger Einwechsler bereits einmal in einen Spiel der zweiten Mannschaft einen Oppiner Torwart zur Invalidität verhielf.Unsere Stürmer verließen nun nach und nach den Platz, aber selbst die letzten Minuten in Unterzahl fand sich immer noch einer als Sturmspitze. Aber der beste Niemberger Stürmer, Kullack, hatte ja in der 2.Mannschaft gespielt, so mußte auch Schiedsrichter Mingramm einsehen, das Niemberg kein Tor mehr gelingen konnte. So stehen die Gastgeber am Ende des Tages mit einen neutralen Torverhältniss da. Beide Mannschaften müssen sich nun neue Saisonziele setzen.
Allerdings muß ich mich ernsthaft fragen: warum hat dieser, stark unterdurchschnittliche, Gegner schon so viele Punkte?


Zuletzt bearbeitet von OpaWilhelm am 22 Apr 2011 17:21, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Leistungsträger

Anmeldedatum: 11.05.2009
Beiträge: 138
Antworten mit Zitat
Doppelderbysieger!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bester Mann - Sven!

Ganz stark- CW!

Alle getoppt - der Mann mit der Pfeife!!!!!
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Lars Griebel anzeigen Private Nachricht senden
  
Leistungsträger

Anmeldedatum: 11.05.2009
Beiträge: 138
Antworten mit Zitat
Ich muss noch mal was zum Spielbericht loswerden:

Ich habe den Ball nicht von einem Niemberger bekommen, sondern den hat mir Maik zurückgespielt!!!
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Lars Griebel anzeigen Private Nachricht senden
 Geändert! 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Danke, aber ich hoffe Du verstehst...
...in meinen alter....


außerdem stand es so im Niemberger Spielbericht, naja da stand einiges falsch. Die Schreiberling sollte sich mal ne neue Uhr beschaffen!

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Leistungsträger

Anmeldedatum: 11.05.2009
Beiträge: 138
Antworten mit Zitat
Ja klar habe ich Verständnis!!

Es war warm, die Sonne hat geblendet und nun ja, der jüngste biste ja nun auch nicht mehr, da lassen die Augen nach! Wink

Aber das mit dem Schreiben klappt noch hervorragend. Hoffe das bleibt noch lange so.

Und wenn du Hilfe brauchst, wir sind für dich da!! Wink
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Lars Griebel anzeigen Private Nachricht senden
  
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Lars Griebel hat Folgendes geschrieben:

Aber das mit dem Schreiben klappt noch hervorragend. Hoffe das bleibt noch lange so.



Es wird demnächst deffinitiv eine erzwungene Auszeit geben. Euer Opa fährt zur Kur!
Aber wenn Ihr immer schön gewinnt, bin ich zu den entscheidenden Spielen wieder präsent.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Nachholespiel Ostermontag gegen Gimritz 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Aufgrund der Ergebnisse anderen Mannschaften hätte es im Nachholespiel mit einen Sieg zum Sprung auf Platz 2 gereicht. So waren einige Fans lieber nach Oppin als zum Landespokalhalbfinale nach Landsberg gereist. Nach einigen Minuten des Abtastens hatten die Gastgeber so um die 7./8. Spielminute herum die ersten Torchancen. Der Gast konnte mit einen Freistoß und einer nachfolgenden Ecke in der 15.Spielminute erste Akzente setzen. Ohne drückend Überlegen zu sein hatte Oppin zunächst ein Übergewicht. Der vor allen in der ersten Halbzeit schwache Schiedsrichter bestrafte in dieser Phase 3maliges einsteigen , von hinten in die Beine, der Gäste nicht. Holgi hingegen erhielt für eine vergleichbare Situation gelb und Maik, der gelegt wurde, und das nicht akzeptieren konnte auch. Dadurch wurde die gesamte Mannschaft verunsichert , auch Sven ließ eine Unsicherheit erkennen. Das Mittelfeld, zuletzt noch die große Stärke wurde zu oft kampflos aufgegeben und den Gimritzern Gelegenheit zum Spielaufbau gegeben. Nahezu jederder zahlreihen Eckbälle wurde Beute des Gimritzer Tormannes.Kaum ein Freistoß wurde gefährlich.Dafür lief es auf den Flügeln besser. Trotzdem wurde auch nach der Halbzeitpause, nicht genug miteinander gespielt. Jeder machte sein Ding für sich und unsere Stürmer konnten viel zu wenig ins Spiel eingreifen. In der 68. Spielminute mußte mit Eddy einer der stärksten Spieler vom Platz. Aber ich werde mir nicht anmassen diese Entscheidung zu kritisieren, weiß ich doch nicht die Gründe dafür. Keine 2 Minuten später passierte es. Ein Freistoß in Höhe der Mittellinie streifte den eingewechselten Matze an der Schulter und dadurch konnte Sven diesen nicht mehr seinen Weg ins Tor verweigern. Alles sah nach einer Niederlage aus. Wenngleich der Schiedsrichter jetzt etwas besser agierte und die gelben Karten gerechter verteilte. In der 75. Spielminute ein Doppelwechsel. Beinah wirkte sich dieser sofort aus. Abstoß wurde vom eingewechselten Basti abgefangen, zum eingewechselten Patrick und dann weiter... aber kein Tor. Manche riefen auch hier schon "Hand". Spätestens in der 80. Spielminute konte man eine deutliche Belebung des Spiels erkennen. Mehrere Torchancen auf beiden Seiten. Vielleicht in der 85. Spielminute.Freistoß Volker (wer sonst?) von links auf Maik. Der sieht Christian ,welcher sich weggeschlichen hatte völlig frei im Strafraum. Die Ballannahme verspringt und der Nachschuß wird von einen der beiden herbeigeeilten Gegner mit der Hand geblockt.
Elfmeter.
Maik.
Tor.
In der Schlußphase auch 2 mehrfachchancen für die Gäste (Latte) aber Sven tlw. mit sensationellen Reflexen und mit den Abwehrspielern klärt. Freistoß Patrick (Mittellinie) und der Gegner kommt gerade noch vor Matze ran. Maik sieht den rechts mitgelaufenen Basti zu spät und oder der Pass kommt nicht (mehr) an. Letztendlich muß man mit diesen Punkt zufrieden sein.
Eueren Opa ist diese Aufregung allerdings zuviel und ich fahre noch vor dem nächsten Heimspiel zur Kur nach Madeira. Wenn Ihr gut spielt bin ich zu den letzten Spielen bestimmt wieder zurück.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Ähnliche Themen 
Forendino




 Unentschieden im Heimspiel 
Leistungsträger

Anmeldedatum: 11.05.2009
Beiträge: 138
Antworten mit Zitat
Die Sonne schien und so erschienen wieder mal über 80 Zuschauer zu einem Heimspiel der I. Herren. Diesmal kam der Gast aus Kütten.
Bei Temperaturen um die 26 Grad entwickelte sich ein mehr oder weniger munteres Spiel. Kütten verlegte sich auf Konter und kam so immer wieder zu guten Gelegenheiten. Oppin spielte mit, ohne sich jedoch Chancen zu erarbeiten. Dies lag zum einen an der sicher stehenden Abwehr der Gäste, zum anderen an mangeldem Zusammenspiel usw. Die beste Szene war ein Pfostenschuss von Volker nach einem sehenswerten Solo. Das hätte das 1:0 sein können, zumal Patrick die Chance zur 1:0 Führung im Nachschuss vergab.
Alle bereiteten sich auf die Pause vor, als Rene seinen Gegenspieler im Strafraum foulte, gab es in der 43. Minute Elfmeter für die Gäste, welche sich diese Chance nicht entgehen ließen. Kurz danach pfiff der schlechteste Schiedsrichter, der in den letzten 25 Jahren ein Spiel in Oppin gepfiffen hat, zur Halbzeit.
Für die zweite Halbzeit hatte sich Oppin etwas vorgenommen, konnte man doch bei einem Sieg auf Platz 3 vorrücken. Nun ja der Wille war da, aber zunächst trafen (nach Foulspiel an Rene) die Gäste zur 2: 0 Führung. Das Spiel schien gelaufen zumal der aus Teutschthal angereiste Schiedsrichter klare Foulspiele gegen Oppiner Spieler nicht ahndete. Die Vorteilsauslegung war auch unterirdisch schlecht. Die Krönung kommt später. Nun ja, es stand 2:0 für die Gäste. Oppin machte jetzt Druck, spielte hinten eins gegen eins und kam durch Volker zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit wurde das Küttener Tor berannt, doch die zum Teil sehr guten Chancen wurden vergeben. In der 80 Spielminute schnappte sich Christian in der eigenen Hälfte halblinks den Ball und wird von einem Küttener an der MIttellinie, ohne dass dieser auch nur eine Chance gehabt hätte an den Ball zu kommen, von hinten regelrecht umgemäht. KLAR ROT!!!!!!!!!! Das dachten zumindest alle. Nur der Mann mit der Pfeife nicht. Er gab Gelb!!!!!!!!!!!! Unfassbar!!!!!!!!!!!
Nun ja, es ging weiter mit Freistoß, welcher lang Richtung Tor gebracht wurde. Der Torhüter der Gäste hatte seine Probleme und Basti staubte zum hochverdienten Ausgleich ab. Weitere Großchancen für Oppin folgten. Doch ein Ball fand an diesem Nachmittag nicht mehr den Ball ins Küttener Tor, so dass es letzlich beim Unentschieden blieb.

PS: bin ja mal gespannt wer uns noch so pfeift. Bloß nicht noch mal Horst Milz aus T`thal!!!! Aber vielleicht setzt den der Schiedsrichteransetzer ja nächste Woche zum Spiel Niemberg - Kütten an !!!

Trotzdem toll gekämpft Jungs!!!!!!!!!!!
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Lars Griebel anzeigen Private Nachricht senden
 3:3 gegen Raßnitz 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Leider ist unserer heutiger Kommentator bereits in der 4. Spielminute mit einen groben Foul an der Fortführung seiner Tätigkeit behindert wurden und konnte das Spiel nur bedingt und auf alle Fälle nicht schmerzfrei verfolgen. Somit fällt mir die Rolle zu aus den fernen Madeira her einen Spielbericht zusammenzuschreiben, zusammengestellt aus meheren Quellen. Bei sehr warmen Wetter erwarten die zahlreichen Oppiner Fans gegen die in der Tabelle wesentlich schlechter plazierten Gäste aus Raßnitz einen klaren Heimsieg, zumal das Hinspiel sehr eindeutig ausgegangen ist. Allerdings hatten die Raßnitzer nicht vor, dabei mitzuspielen und konnten bereits nach 20 sekunden mit einen Lattenknaller Aufmerksamkeit erregen. Den Rest der ersten Halbzeit hat allerdings der Gastgeber eindeutig bestimmt. Ungeachtet der üblen Verletzung von Messi bereits nach 4...5 Spielminuten ( Alles Gute Messi !) beherrscht Oppin das Spiel. So verzieht Maik knapp nach Flanke von Eddie. Etwa Mitte der ersten Hälfte bekommt Maik wiederum den Ball aber der Raßnitzer Torwart trifft nicht letzteren sondern ersteren das ist normalerweise klarer Elfmeter. Heute aber Abstoß. Wohl die einzige gröbere Fehlentscheidung des ansonsten guten Schiedsrichters dem wohl die Sicht versperrt war. Eine weitere Flanke von Eddie erreicht Maik nicht und Patrick auch nicht, letzterer hätte es wohl machen müssen. Ebenso bei eine Pass in seinen Lauf, anstatt den Torhüter auszuspielen versucht er Quer auf Maik abzuspielen. Somit bleibt es in der Halbzeit beim 0:0. In der 50. Spielminute , nach einer Verletzung von Christian ( Hoffentlich nicht so schlimm) kommt Matze zu seinen 2. Einsatz des Tages, hat er doch bereits 90 Minuten gespielt. Oppin stellt um und Matzes Flanke, bereits im 16m-Raum bekommt der Raßnitzer an die Hand. Den vermutlich unberechtigten Elfmeter verwandelt Lars souverän, also anders als Basti im Vorspiel. Und plötzlich dreht sich das Spiel. Raßnitz drückt und kann binnen 2 Minuten , begünstigt durch individuelle Fehler, ca. in der 70. das Spiel drehen. Oppin gibt sich nicht auf, diesmal Flanke von Simson allerdings kommt Maik mit den Kopf nicht ran, dahinter steht allerdings Matze, der mit seinen schwachen rechten Fuß direkt volley in die lange Ecke einnetzt 2:2 .Das war aber noch lange nicht alles, wiederum nutzen Raßnitzer schwächen der Oppiner Abwehr in der 85. Spielminute zur erneuten Führung. Oppin gibt sich immer noch nicht auf und tritt durch Matze 2 Minuten vor dem Spielende nochmals eine Ecke von Rechts. Die Ecke gelangt zu einen Raßnitzer, der schießt seinen Mitspieler an und dann landet der Ball tatsächlich noch mal im Tor. Dieses 3:3 bedeutet nicht nur den Enstand, sondern auch den 2.Treffer für Matze, da der Schierie keine Eigentore anerkennt und letzerer halt somit zuletzt am Ball war.
Schade oder vielleicht gut so, das ich dieses aufregende Match verpasste.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 2:2 in Teutschenthal 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Zum Punktgleichen Tabellennachbarn mit einen Tor unterschied ging es ins Teutschenthaler Station im Kampf um die goldene Ananas. In der ersten Halbzeit bei Gegenwind und drückender Hitze und in der 2.Hälfte ohne Wind und Sonne entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel. Bereits nach 2 Minuten nutzen die Gastgeber die noch nicht vorhandene vollständige geistige Präsenz des einen oder anderen Oppiner Spielers - oder der Fans ?- zum 1:0. In der 15. oder 20. Spielminute konnte Eddy mit einen schönen Heber den anderen Schlußmann zum Ausgleich überwinden. Danach begann auch Oppin seine Angriffe auszuspielen und es gab nunmehr Torchancen auf beiden Seiten. Nach den Pausentee hatte zunächst Oppin mit Mike die größte Torchance in der 63. Spielminute. Jedoch waren die Gastgeber 2 Minuten später bei einen Drehschuß nach einer Ecke effektiver. Die nächste Großchance konnte unser Mike dann auch nutzen und stellte das Unentschieden wieder her. Dann gab es noch mehrere Großchancen auf beiden Seiten. Wiederum Mike hätte unmittelbar vor den Abpfiff noch das Siegtor erzielen können. Vorher sahen wir noch wunderschöne Spielkombinationen, Standfußball ( nur der Ballführende bewegt sich) eine zeitweise indisponierte Abwehr, die es durch Unterzahlspiel spannend machte, rassige Zweikämpfe und einen Schiedsrichter der gerne Abseits pfiff. Ein letztendlich gerechtes Unentschieden. Ein Blick auf die anderen Ergebnisse relativiert das angeblich so schlechte Unentschieden von letzter Woche und macht Vorfreude und vielleicht auch Angst auf das Duell gegen den neuen Tabellenvierten ,Tabellennachbarn, der den gar nicht soo schlechten Dieskauen 8 einschenkte. Das war nun das 4.Unentschieden in Folge!

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Stammspieler

Anmeldedatum: 04.01.2011
Beiträge: 89
Antworten mit Zitat
fotos / video(s) ??? Cool
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von since1909 anzeigen Private Nachricht senden
 Im letzen Heimspiel 0:1 vs. Bennstedt 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Zum letzten Himspiel dieser Saison ging es also gegen die Reserve von Bennstedt.Das Wetter spielte mit.
Abgesehen von den Samstag Spielen- da spielt irgendwie eine andere Mannschaft für Bennstedt II- stammt die letzte Niederlage der Bennstedter vom 18. März. Auch Oppin hatte seit diesen Tag nicht mehr verloren. Ich hab jetzt keine Lust die Verstärkungen von der ersten Mannschaft durchzusehen.Ich weiß auch nicht warum sich ausgerechnet heute die Bennstedter Fußball-Oberen die Ehre gaben und den Oppiner Sportplatz mit Ihrer Anwesenheit bereicherten.
Ich weiß nicht was der 4. Platz bringen soll den offensichtlich Bennstedt mit aller Macht anstrebt. Gern gewußt hätte ich was Adulphus Ofodile durch den Kopf ging als er das Vorspiel der Reservemannschaften von Oppin und Sietzsch ansah, sicherlich dachte er dabei nicht an seine Zeit in der 2.Bundesliga.
Jedenfalls spielte in der 1.Halbzeit die Bennstedter Mannschaft mit den Wind und deutlichen Übergewicht. Vor allen Ofodiles Ecken und Uhlmanns Freistöße waren immer wieder gefährlich und zwangen Sven einige Male zur Faustabwehr. In der 14. Spielminute führte eine derartige Ecke auch schon zum goldenen Tor. Oppin konnte nur sehr sporadische Akzente setzen, nach 8,14,24,36 und 41 Minuten hatten Maik und die anderen Ihre Chancen wobei Maik sicherlich mindestens 1 mal in Abseits stand, sonst war nur Bennstedt zu sehen. Zu sehen war auch das der heute indisponierte Robert eine Auswechslung brauchte, aber Mark verspekulierte sich leider - in der 45.+X ( 1.Halbzeit) mußte Robert den Platz mit gelb/rot verlassen. Nach der Halbzeitpause ging es mit 10 Mann und Rückenwind wesentlich besser.In der 54.Spielminute hatte Maik den Ausgleich auf den Fuß, als er der Abwehr entwischte aber er scheiterte am Torhüter ebenso wie Mario Gomez am Abend gegen Uruguay. Danach zwar 2 Großchancen für die Gäste aber auch der Ofodile wurde immer schwächer und legte den Ball nur Quer auf den schlechter positionierten Mann. Und da war auch immer noch Sven. Oppin gefiel nun mit Einsatz und gefälligen Aktionen und immer wenn gut und schnell kombiniert wurde, sah Bennstedt schlecht aus. Die in meinen Augen größte Chance vergab Maik in der 70. Spielminute als er zentral vor dem Tor freistehend den Ball verschoß. Volker konnte leider zumeist den Ball nicht abspielen und sah deswegen relativ schlecht aus. Lars mußte sich verletzungsbedingt auswechseln lassen und damit war das Oppiner Mittelfeld für die letzte Viertelstunde nahezu erledigt. So konnte Jens , aus der Abwehr heraus, die letzten Akzente für Oppin setzen und die Uhlmänner zufrieden die Heimreise antreten.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Beim Hallali 2:2 in Gimritz 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Am vermutlich wärmsten Spieltag der Saison spielten nur 10 Oppiner im Gimritzer Kessel.Schlechtester als der Mann ohne Rückennummer war nur der Platz.
Die Pferde weigerten sich offensichtlich die Hauptwiese zu kürzen, weil sie Angst hatten, sich die Fesseln zu verletzen.
Es herschte auf und neben den Platz eine angenehme und entspannte Atmosphäre.
Oppin ging nach einer halben Stunde durch Maik in Führung und so auch in die Pause. Die Gimritzer mußten in der 55. Spielminute gar das 0:2 durch Holgi hinnehmen.Hatten aber, nicht nur mit den 2 Lattentreffern die größere Anzahl von Torchancen.Zwischen der 70. und 75. Spielminute trafen die Aufsteiger aber auch 2 mal ins Tor.Keine Ahnung wenn korrekt entschieden wäre bei edlichen fragwürdigen Abseits oder Freistoßentscheidungen. Auch die gelben Karten dienten mehr den EGO-Trip des Mannes , dessen Spielbekleidung offensichtlich den Wetter nicht angemessen war , weil schwarz.Im Verlaufe des Spieles konnte Oppin aufgrund der Wetter und Aufstellungsverhältnisse logischerweise nur noch sporadische Aktionen nach vorn setzen.Als die Spielbälle ausgingen wurde das Spiel überpünktlich abgepfiffen.Somit ging es mit den 5.Platz , den 4.besten Torverhältniss den 4.meisten Toren und den 3.besten Auswärtsergebniss der Liga in die Sommerpause.


Zuletzt bearbeitet von OpaWilhelm am 09 Jun 2011 18:50, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Re: Beim Hallali 2:2 in Gimritz 
Stammspieler

Anmeldedatum: 05.09.2010
Beiträge: 98
Wohnort: Oppin, Zittau, Falkenberg
Antworten mit Zitat
OpaWilhelm hat Folgendes geschrieben:
Somit ging es mit den 5.Platz , den 4.besten Torverhältniss den 4.meisten Toren und den 3.besten Auswärtsergebniss der Liga in die Sommerpause.

...und mit dem jüngsten kapitän der liga;)


hatte maik nich das erste gemacht eigentlich?
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Basti K anzeigen Private Nachricht senden
 Ähnliche Themen 
Forendino




Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 5 von 6  

  
  
 Neue Antwort erstellen  



Impressum des Forums | Gratis Forum für Ihre Homepage - Forendino.de | Powered by © phpBB Group