Registrieren  |  FAQ  |  Suchen  |  Mitgliederliste  |  Benutzergruppen  |  Login 
Neue Antwort erstellen
 Spielberichte von Opa Wilhelm 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Pokalausscheidungsrunde in Gutenberg mit 17 Toren
Gleich hinter den Hammelbergen liegt tief im verschlafenen Tale das Örtchen Gutenberg. Dort wo die Kneipen noch Schenken heißen und Fußball auf einer Wiese gespielt wird, wurde das Spiel 1 der Ausscheidungssrunde hin ausgelost. Das ist aber immer noch besser als Ziegelroda oder so. Die Kabinen sind ,soweit ich weiß, nur in Hohenweiden noch weiter vom Spielplatz weg und in den Wassereimern am Spielfeldrand war eine braune Brühe, sicherlich aus den
Gutenberger Bach. Bei ca. 30 °C war schon das zuschauen anstrengend und die Spieler nach dem warmmachen glitschnass. Das Spiel war gut besucht, ich denke über 30...35 Zuschauer und jeder 10. Gästefan hat eine Bank in die Hand gedrückt bekommen, Sitzplatz für 1 € ! Das war billiger als gestern in Dortmund aber das Spiel wurde auch nicht in 198 Länder übertragen. Gutenberg ist erst in die 3. Kreisklasse abgestiegen und spielt demzufolge noch 2x in dieser Saison gegen Oppin II. Gutenberg war heute kein gleichwertiger Gegner. Bereits in der zweiten Spielminute war es dem Geburtstagskind vorbehalten, den Elfmeter zu schießen, den Maik herausgespielt hat. Das Gutenberger Tor war eigentlich Abseits, ich verweise auf meinen Beitrag im Thema "Kick and Rush", da der Ball des Gutenbergers von Sven abprallte und der Stürmer vorher schon im passiven Abseits stand. Dafür hat der Schiedsrichter mindestens 10 mal unberechtigt Oppiner Angriffe als "Abseits" abgepfiffen. Ich gehe also heute von einer sehr schlechten Schiedsrichterleistung aus, hoffentlich pfeifft der Mann kein wichtiges Spiel. Nach einer überharten gelb/rot Entscheidung mußte bereits in der ersten Halbzeit ein Gutenberger den Platz verlassen und gegen Ende der Partie auch noch der graue Wolf von Gutenberg mit gelb/rot, zwischenzeitlich leider auch noch ein Verletzungsausfall. TSV Leuna 1919 sollte froh sein, nächste Woche nicht auf den Gutenberger Platz auflaufen zu müssen und die Oppiner haben vor Start der Meisterschaftsrunde noch ein prima Testspiel gegen eine Landesklassemannschaft, das ist das Ergebniss des heutigen Spiels.
Tore:
0:1 Lars (2.Elfmeter)
0:2 Maik (3.)
0:3 Maik (19.)
1:3 Gutenberg (22.)
1:4 Maik (23.)
1:5 Volker (24.)
1:6 Lars (28.)
1:7 Tino (31.)
1:8 Marcus (39.)
1:9 Tino (41.)
1:10 Maik (47.)
1:11 Jens (50.)
1:12 Maik (57.)
1:13 Volker(59.)
1:14 Eddi (73.)
1:15 Volker(79.)
1:16 Jens (87.)

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 1.Pokalhauptrunde 2:4 gegen TSV Leuna 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Das Pokalspiel fand bei guten Wetter statt. Es war schön warm, trocken und zumeist schien die Sonne nicht. Es war auch gut besucht. Ehrlich gesagt wollte ich auf das Jubiläum mit Mauer und so bezug nehmen - aber das ist doch irgendwie platt. Zumal es unseren Team zunächst überhaupt nicht gelang hinten eine dichte Mauer aufzubauen. Offenbar beeindruckt von der technisch wesentlich besseren Spielweise der Leunaer Landesklassemannschaft schien unsere gesamte Mannschaft über den Spielplatz zu irren und suchte seine Form. Währenddessen konnten die Gäste in der 2. Minute und in der 6. Minute völlig verdient ihre ersten Tore erzielen. Danach freuten wir uns über jede Minute, die ohne Gegentor vorrüberging, mußte man doch mit den schlimmsten rechnen. Aber irgendwie schafften es die Oppiner bis zur Halbzeit das 0:2 zu halten. Es gab sogar eine Aktion die man mit viel guten Willen als Torschuß werten kann. Ein Freistoss von Basti (36.!) aus dem Bereich in der Nähe der Mittellinie und ein einziger Oppiner bewegte sich etwas schneller zum Tor, alle anderen standen! So verlief also die gesamte ersteHalbzeit. - Die Leunaer liefen auch ohne Ball und die Oppiner Angriffe wurden zumeist schon in der eigenen Hälfte abgewürgt. Aber immerhin wurde kein weiteres Tor zugelassen und alle hatten daran ihren Anteil.
Für die Leunaer Spielerfrauen gab es Fassbier und für die Spieler nur Wasser in der Halbzeit. Nach der Halbzeit wurde unser Spiel wesentlich besser. Natürlich waren die Gäste spielerisch und technisch überlegen. Aber bereits kurz nach der Pause konnte Lars einen Freistoß an das Aluminium setzen, dort wär der Tormann nicht mehr herangekommen. Es gab einige Ecken und vernüftige Spielzüge wobei sich der Leunaer Torwart auch mal auszeichnen konnte. Vor allen d.j.Maik ( der jüngere Maik) wurde über rechts über die Grundlinie geschickt. In der 63. Minute etwa konnte dieser nach intelligenten Pass von Basti zentral vom letzten Feldspieler im Strafraum nur unfair gestoppt werden und der Strafstoß war folgerichtig. Es gab nur gelb und der Spieler wurde auch schwuppsdiewupps ausgewechselt. Das war was für Lars der souverän zum Anschlußtreffer verwandelte. Lag doch eine Sensation in der Luft? Leider nicht. Nicht unverdient konnten die Leunaer etwa 5 Minuten später den alten Abstand wiederherstellen.Es gab dann irgendwann noch das 4:1 und 9 Minuten vor Spielende so etwas wie Gerechtigkeit. Bei einen Freistoß von Lars stand zum wiederholten Male ein Leunaer zu dicht am Ball, was zum wiederholten Male den Schirie nicht störte. Diesmal wurde der Ball vom Leunaer abgefälscht und der Torwart sah ganz schön blöd aus, vermutlich auch von der Sonne geblendet. Somit markierte der beste Oppiner an diesen Tag seinen 2.Treffer. Stefan wurde zu seine ersten Pflichtspiel in unserer ersten Mannschaft eingewechselt und löste somit Basti als jüngsten Spieler ab. Dieser hatte damals allerdings auch sein erstes Tor erzielt und auch später in seinen ersten Pokalspiel eins - daran muß Stefan noch arbeiten. Mit 2:4 hört sich das Ergebniss aber recht ordentlich an, besser als 1:10 oder 0:8 wie einige Ligakonkurrenten. Nach der Niederlage gegen die Landesklasse geht es also gegen die Reserve der Landesliga und jeder weiss das niemand weiss wieviel Reserve am Sonntag darin steckt.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 1:5 Niederlage bei Bennstedt II 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Nachdem die Pokalauslosung der VSG das offizielle Spiel Nummer 001 der Ausscheidungsrunde beschert hatte, wurde Oppin nun das Spiel Nummer 1 der Liga auch,auch wieder auswärts, verordnet. Ein gutes Omen? So fuhren also bei schönen Spätsommerwetter zahlreiche Fans nach Bennstedt. Auch die Bennstedter waren recht zahlreich erschienen, war das doch im Vorjahr bei schlechteren Wetter ganz anders.Das sollte auch ein gutens Omen für die Bennstedter Vereinskasse bedeuten,wurde doch dort der höchste Eintritt der ganzen Liga kassiert. Bei Bennstedt hatte mich in der Vorsaison der Uhlmann mit seiner ruhigen Art besonders imponiert. Auch das war ganz anders. Einfach nur nervig, seine ständigen Rufe " da ham mern" ( Nun haben wir den Ball) bei jeden Oppinern Abspiel, selbst wenn weit und breit kein Bennstedter Spieler in der Nähe war, so wollte er die angenehm junge Mannschaft der Gäste verunsichern. Dies gelang seinen Team allerdings anders. Bei einen Konter nach etwa sechs Spielminuten konnte, nach einer Flanke von links der Bennstedter einen Tick schneller schalten als Matze und Köpfte zum 1:0 in die Maschen. Nun war die Verunsicherung spürbar und führte nach weiteren sechs Spielminuten zu einer Riesen/Mehrfachchance wo es den Oppinern nach mehrern Torschüssen mit fast allen Körperteilen abgewehrt, doch noch gelang den Ball aus der Strafraumzohne abzuwehren. Nach weiteren 6 Spielminuten die nächste große Chance. Diesmal dauerte es etwa bis zur Mitte der ersten Halbzeit, bis unsere Mannschaft wieder besser spielte und auch einige Torchancen herausspielte, war aber mehr Stückwerk. So wurde der Ball auch schon wieder auf unseren rechten Flügel verloren, aber Lars konnte ihn sich wieder zurückerkämpfen. Er schaute vermutlich kurz und spielte einen langen Ball in den Raum, dessen Adressat Matze setzte sich durch und tunnelte den Bennstedter Ersatzkeeper zum nicht verdienten Ausgleich.Zumindest hatte er seinen größten Fehler egalisiert und bot heute wieder eine ordentliche Leistung, wie mir schien. Das war etwa in der 28.Spielminute und es stand 1:1. Allerdings währte die Freude nicht sehr lange. Weniger als sechs Spielminuten später spielte der ehemalige Bundesligaprofi Ofodile mit der gesamten Oppiner Abwehr Katz und Maus, wurde doch abgedrängt, rechts auf der Grundlinie, kam zuück, marschierte die halbe Torlinie entlang und konnte letztendlich doch den Ball im Tor unterbringen. Wäre ich Bennstedter hätte ich vermutlich die helle Freude an dieser Aktion gehabt. Ich muß auch eingestehen, das er - aus meiner Sicht- die positive Überraschung auf der Bennstedter Seite darstellte. Im letzten Heimspiel der letzten Saison in Oppin war er ganz schwach, und Ihm ging beizeiten die Luft aus. Heute wirbelte er derart durch unsere Abwehr und erst nach einer Spielumstellung konnte er einigermassen in den Griff bekommen werden. Dazu noch seine Cleverness, im positiven wie im negativen, davon haben hoffentlich unsere jungen Spieler gelernt (das mit den unfairen Aktionen und den Schirie-disskutieren schliesse ich dabei aus). Nun war die Verunsicherung insbesondere in unserer Abwehr wieder größer, bei einen Standart wurde der Gegner alleine gelassen und konnte einköpfen, bei einer anderen Aktion machten unsere Spieler das gleich selber. Es war nun nicht so, das Oppin keine Torchancen hatte, ich erinnere an den Lattenknaller von Basti, das angebliche Abseits von Tino. Aber auch spielerisch lief heute nicht viel zusammen, so das das 4:1 zur Halbzeit nicht unverdient schien. Nach der Pause wurde es geringfügig besser, gelang den Gastgeber ja auch nur noch kurz nach der Halbzeit ein Tor. Hatten wir wiederum einige gute Chancen herausgespielt, aber viel zu wenig um die Landesligareserve herauszufordern. Auch unsere Freistösse gelangen heute nicht, aber zumindest das war auf der Gegenseite nicht besser. Es ist offenbar etwas anderes, in Testspielen oder im Pokal gegen höherklassige Teams gut auszusehen, als in Bennstedt zu punkten. Da es ziemlich viele Reservemannschaften gibt in unserer Liga also kein gutes Omen und wenn ich schon soweit vorrausschauen darf, am 4. Spieltag kommt die Reserve des anderen Landesligisten nach Oppin.
Besonders bemerkenswert finde ich noch das recht gute Ergebniss unserer 2.Mannschaft, was alle Oppiner bestärken sollte, das der letzte Saison dabei eingeschlagene Weg wohl doch der richtige war.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 3:2 Heimsieg gegen Raßnitz 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Knapper Heimsieg gegen Raßnitz II.
Ich bin mir unschlüssig, wie ich dieses Spiel werten soll. 4 Umstellungen gegenüber den letzten Spiel waren aus Verletzungs.- und dienstlichen Gründen erforderlich. Eine große Zuschauerkulisse erwartete bei trockenen Spätsommerwetter den 1.Heimsieg der jungen Saison. Bereits nach 6 Minuten rutschte der Gästetorwart an einer verunglückten Flanke vorbei und Volker konnte einnetzen. Anstatt die spielerische Überlegenheit auszunutzen, nahm Oppin das Kampfsspiel an und machte es sich unnnötig schwer. Zwar wurden in der ersten Hälfte kaum Gästetorchancen zugelassen, aber die eigenen zumeist kläglich vergeben und sich auch auf andere Art das Leben schwer gemacht. Ich als sozusagen Verfechter des dreifachen und vierfachen Doppelpasses mußte mit ansehen, wie kein vernünftiges Kombinationsspiel aufgezogen wurde, einfach der besser positionierte Mitspieler nicht gefunden wurde. Wobei doch der Passgeber oftmals am leichtesten wieder angespielt werden kann. Glücklicherweise fand nach etwa 30 Minuten ein Anspiel von Lars, in die Spitze für Volker gerdacht diesen nicht, sondern den Abwehrspieler dessen Befreiungsschlag konnte Tino in der Luft abfangen und dann, nach kurzen Sprint, an selbigen vorbei und den Torwart über die Hände ins Tor schlagen. So ging es nur mit 2:0 in die Halbzeit.Es wurde offensichtlich weniger Bier verkauft, lag das an den fehlenden Leunaerinner oder am Wetter? Dafür wurde bereits innerhalb der ersten zwei Minuten nach dem Wechsel durch Tino das Ergebniss auf 3:0 heraufgeschraubt,ich glaube wieder mal nach langen Freistoß aus eigener Hälfte angespielt. Nach einer knappen Stunde verletzte sich leider der Raßnitzer Torwart (Alles gute von hier!), versuchte allerdings zunächst weiterzumachen und überhastet wurden die Gelegenheiten auf ein 4:0 vergeben.
Der Tormann wurde gewechselt und des Spiel schien gelaufen, auch Oppin wechselte doppelt. Aberüber den Kampf fanden die Gäste zurück ins Spiel,ließen unsere Abwehr ganz schön alt aussehen und der heutige Torwart, Biene, mußte zum ersten male hinter sich greifen. Dies verunsicherte vor allen die Oppiner Abwehr.Auch der bisdahin zumeist souveräne Schiedsrichter traf zunehmend Fehlentscheidungen. Nach einen Angriff war Holgi der Ball bereits entwendet wurden, er wollte sich zurückkämpfen wurde aber abseits des Balles im Strafraum gelegt. Das ist entweder nix,oder aber Elfmeter nach einer Tätlichkeit, also rot und nicht , wie der schwarze Mann meinte, gelb. Den Elfmeter versenkte Lars wie gewohnt,allerdings ließ der Schirie wiederholen - eine Korrekte Entscheidung, da sich Spieler bereits in den Strafraum bewegt hatten. Naja und auch Lars trifft nicht 100% der Elfmeter. Das verschaffte den Gästen weiteren Aufwind und das 2:3. Das Spiel wurde immer hektischer und die Oppiner defensive immer schlechter, nur unser Torwart behielt die Nerven. Immer mehr harte Fouls. Aber irgendwann war Ende.
Fazit: 3 Punkte mehr, als im Vorjahr nach 2 Spielen.
2 Punkte mehr im Heimspiel gegen Raßnitz.
2 Wochen Pause
Aber, wenn ich vorrausschauen darf, weder lassen sich die zuhause abwehrstarken Dieskauer noch die offensivfreudigen Landsberger mit solchen Leistungen beeindrucken. Deren 12:6 in Salzmünde ist zumindest bemerkenswert.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Spielbericht von der Bennstedter Webpage 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Allerdings muß ich dazu sagen, das den Schreiberling hier Fehler unterlaufen sind.
Der Ofodile hat in der ersten Halbzeit mindestens schon ein Tor gemacht!

Zusammenfassung
Das erste Punktspiel unserer 2. Mannschaft gegen VSG Oppin konnte mit 5:1 (2:1) für uns entschieden werden. Bei schönen äußeren Bedingungen entwickelte sich ein flottes Spiel von beiden Seiten und man ging durch Sebastian Heuchert in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich für die Gäste aus Oppin fiel in der 34. Spielminute durch eine Unachtsamkeit unserer Abwehr.

Robert Markgraf konnte noch vor der Pause das 2:1 für den FSVII erzielen. Dabei hatte man aber auch Glück, dass man nicht vor der Pause in Rückstand geriet. Aber ein an diesen Tag stark haltenden Ulf Lindeke verhinderte in souveräner Manier weitere Gegentreffer.

Nach der Halbzeit machten die Bennstedter dann Druck auf das Gehäuse der Oppiner und so konnte Philipp Lindeke fast folgerichtig auf 3:1 erhöhen (51'). Nach einem Sololauf war es dann Adulphus Ofodile, der das 4:1 für die Hausherren in der 61. Spielminute erzielen konnte. Und wenig später war es wiederum Ofo, der mit seinem 2. Treffer an diesen Tag das 5:1 markierte, das auch gleichzeitig das Endergebnis bedeutete.

Alles in Allem war es auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Klarer Auswärtssieg in Dieskau. 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Der Schiedsrichter bemühte sich, eine gute Leistung zu zeigen.Es ist ein Gerücht, daß er nicht den Mittelkreis verlassen hat, auch nicht nur zur Halbzeit. Er hat richtig geschwitzt, bestimmt genau so viel wie ich ! - Ende
Im Dieskauer Schloß wurde zum Tag des offenen Denkmals geladen, wo sich Bundesweit etwa 4,5 Millionen Besucher einfanden. Im Dieskauer Fußballstadion (Naturtribüne) wurde zum Tag des offenen Tores eingeladen. Allerdings fanden sich nicht mal 45 Zuschauer ein, davon noch die meisten aus Oppin. Dies konnten die Gäste bereits nach etwa 7 Spielminuten umsetzen. Ein gut geschlagenen Pass von Basti fand Patrick auf den linken Flügel und der ansonsten gut haltende Strozniak eilte diesen entgegen und wurde überlegt von einen hohen Ball überrascht. Es wurde auch weiterhin etwas Fußball gespielt und Biene konnte einen Abpraller nutzen und Lars hielt nach gewonnenen Zweikampf einfach mal drauf. So stand es zur Pause beruhigend 3:0 für unser Team. Weitere gute Chancen wurden nicht konsequent ausgespielt, aber eine höher Führung erschien mir auch nicht verdiehnt. Nach der Pause wechselte ich zur Naturtribühne, wo ich einen etwas besseren Blick hatte. Obwohl nun gegen die Sonne stehend, konnte ich bei diesen sehr heißen Bedingungen einen schwächer werdenden Gastgeber sehen. Sonne und Wolken wechselten sich ab, aber die Oppiner Abwehr kam immer besser mit dem äußeren Bedingungen zurecht. Und dann war da im Tor notfalls auch noch Sven der keine Lust zum Tag des offenen Tores hatte. Dies gelang ja auch 4 weiteren Torhütern, an diesen Tag in der Torreichsten Liga. Und ich konnte erstmals sehen, das unser Mittelfeld OHNE LARS relativ ansehnlichen Fußball spielen konnte. Ohne Lars böses zu wollen, ist es doch beruhigend , auch solches zu sehen,hoffentlich auch für Lars. Außerdem war Lars ja nicht so weit weg, sondern schaute ab und zu von Sturm her mal vorbei. Jedenfalls erschien mir das Mittelfeld recht aufgeteilt und ohne die üblichen Löcher zu spielen. Auch sah ich den Tag der offenen Ballannahme,es kann einfach nicht sein, das Stammspielern die Dinger immer wieder verspringen und beim Gegner landen. Patrick gelang noch vor seiner Auswechslung der 4.Treffer und die äußeren Umstände verhinderten genauso ein weiteres Tor,wie die Vollzähligkeit der Gastgeber zum Abpfiff. Somit standen am Ende weniger Treffer als im Durchschnitt des Spieltages (4,5) auf den Spielberichtsbogen. Ich kann nicht schreiben, ob die deutliche Überlegenheit unserer Mannschaft von der beängstigend schwachen Vorstellung der Gastgeber herrührte, die nunmehr jegliches herausspielen von Torchancen einstellte oder von einer deutlichen Steigerung unserer Mannschaft,welche auch nochmals sehr nötig ist um im nächsten Heimspiel zu bestehen. Tabellenführer Landsberg wurde nur enttrohnt, weil die einen "lächerlichen" 2 Tore Sieg einspielten und die Konkurrent 15 Tore machte.Na Hut ab,
hoffentlich ist der Tag des offenen ...damit abgeschlossen.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 2 Heimniederlagen im Regen 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Heimderbyzeit am 18.September.
Zunächst hatte unsere 2.Mannschaft gegen Gutenberg anzutreten. Oppin hatte mehr vom Spiel und eine recht große Anzahl von Torchancen. Leider gelang es nicht den einen oder anderen Ball im Gutenberger Tor unterzubringen. Die Gäste hatten eine wesentlich höhere Torausbeute und da nur die Tore zählen
somit gewonnen.

Es regnete fast von Beginn an, der Regen wurde stärker um sich dann auf einen etwas schwächeren Niveau einzupegeln. Die meisten Zuschauer versteckten sich natürlicherweise unter dem Vordach des Vereinsheims.Anfangs schon erstaunlich zahlreich wurden diese noch durch die interessierten Gäste des Hauptspiels verstärkt.

Im Gegensatz zu den Landsbergern (mind. 3 Landesligaspieler) mußten unsere Trainer wieder auf mehrere wichtige Spieler verzichten. Die Landsberger Fans kamen mit der verkehsberuhigten Zone in der Friedensstrasse nicht zurecht und mit der mäßigen Leistung des Schiries. Für ersteres bedeutete dies, das edliche Autos über eine Schikane brettern mußten und für das zweite, das diese auch nicht besser wurde.Bei - wie bereits erwähnt Dauerregen - und eines etwas verspäteten Anpfiffes gelang es den Oppinern in Person Bastis bereits bevor der Sekundenzeiger 3 volle Umdrehungen gemacht hatte und sich alle Fans eingefunden hatten - eine Ecke herauszuspielen , die von Robin getreten wurde und von Biene, kaum bedrängt vom Gegner, souverän zu dessen 2. Saisontor vor den Landsberger Torwart einnickte. Der Oppiner Kader strahlte in der Folgezeit erstaunliche Ruhe aus, ganz im Gegensatz zu den Gästen, die - auch aufgeheizt von den Prol-Fan-Flügel ( unterstes Niveau ) sich und den Schirie anschrien. Letzterer traute sich tatsächlich einmal gelb wegen Meckerns auszuteilen. Die Landsberger bestimmten zunehmend das Spiel aber die Oppiner setzten geschickte Konter, ohne weitere zwingende Chancen herauszuspielen. Aber unsere Abwehr stand zunächst noch recht gut, so das es mit dem 1:0 in die Pause ging. Hervorheben möchte ich noch die beiden Spieler, Robin und Basti ,welche zwischenzeitlich die Töppen für Landsberg geschnürt hatten. Beide angeschlagen gehörten sie zu den besten, mußten aber verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach der Halbzeit hatten sich die Gemüter - zumindest bei den Landsberger Spielern - beruhigt und Oppin hatte nun gar keine Torszenen mehr. So kam leider, was kommen mußte ( und Onkel Mayer sagte noch : wenn Landsberg ein Tor macht, machen die noch eins) In der 68.Spielminute wurde bei einer Ecke der Ball zunächst aus den Strafraum herausgespielt, Lars beim Kopfballversuch von 2 Landsbergern behindert, der Ball bewegte sich wieder Richtung Tor,Kullack drängte Jens ab, der somit nicht klären konnte der besser positionierte Landsberger erreichte den Ball vor Simpson und haute den Ball an die Lattenunterkante, Biene und Sven versuchten den Ball vorher abzufangen und konnten ihn dann danach auch nicht mehr erreichen. Bereits 3 Minuten später wurde bei einen Angriffszug der Landsberger der Spieler nicht gedeckt und somit war das Spiel gedreht. Nach dem ersten Schock gelang es unseren Team , natürlich auch dadurch begünstigt, das sich die Gäste etwas zurückzogen, wieder, Offensivaktionen auszuspielen. Durchaus gute Chancen wurden aber durchweg kläglich vergeben ohne den Torwart der Gäste ( abgesehen vom Tor ) auch nur einmal ernsthaft zu prüfen.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Stammspieler

Anmeldedatum: 04.01.2011
Beiträge: 89
Antworten mit Zitat
HIER fehlt etwas Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von since1909 anzeigen Private Nachricht senden
 Ähnliche Themen 
Forendino




  
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Nach dem Dauerregen in der letzten Woche bescherte uns das Hoch Rene zum Derbywochenende in Niemberg einen schönen sonnigen Herbstsonntag. Dies und natürlich die Nähe zu Oppin trug entscheident dazu bei, das in Niemberg wohl der Saisonbesucherrekord geknackt wurde. Auch eine Dame die im letzten Jahrtausend mit mir zur Schule gegangen war, fand nach dutzenden von Jahren den Weg auf den Sportplatz. Leider nicht zum Fußball schauen. Sonst hätte sie die beste Leistung unseres Lieblingsgegners seit langer Zeit gegen Oppin gesehen. In den ersten zwanzig Minuten legten die Niemberger los wie die Feuerwehr.Sehr motiviert und mit hoher Laufbereitschaft setzten sie unser Team unter Druck. Aber die Abwehr mit Rene konnte dagegenhalten. Rene war auch der erste Kanditat für einen Wechsel aber wer Rene kennt weiß auch, das es auch für die Niemberger noch schwerer ist, Rene außer Gefecht zu setzen, als ein Tor zu erzielen. Dafür traf es den Tino um so härter der mußte nach 35 Minuten verletzt ausscheiden. Zu diesen Zeitpunkt hatte auch der Gast aus Oppin bereits erste ernsthafte Angriffe durchgeführt. Also in der 37. Minute Messi rein und Basti von der Mitte nach rechtsaußen. Das hatten die Niemberger noch nicht realisiert so das Basti nach einen langen Ball von Robert unbedrängt letzteren, ins Tor über den Niemberger Keeper plazieren konnte. Praktisch in der nächsten Szene bekam derselbe Spieler den Ball erneut auf seiner Seite. Diesmal trippelte er, aber anstelle gezielt auf den Torwart zu, an der rechten Seite lang und versuchte vergeblich Stratzi in Szene zu setzen. Den Gastgebern ging zusehens die Luft aus und man verlegte sich mehr und mehr auf das was man meistens machen wenn man mit spielerischen Mitteln nicht gegenhalten kann und trotzdem gewinnen will : auf rüde Attacken auf die Gegner. So mußte zur Halbzeit auch Biene die Segel streichen und wurde durch Robin ersetzt. Überhaupt war bei unserer Mannschaft kein Leistungsabfall zu sehen, das erneute Fehlen von 4 Stammkräften wurde heute ebenso kompensiert wie die Wechsel. Der Schirie zählte sicherlich zu den besten, der uns diese Saison gepfiffen hatt, wengleich er etwas sehr wenig von seinen Karten gebrauch machte. So wurden edliche rüden Fouls weniger bestraft als der nicht ganz regelkomforme Griff zur Trinkflasche durch Messi. Letzterer, also der Trinkflaschengebrauch, wurde ausgelöst durch eine Tätlichkeit, die Regelkomform mit Rot bestraft wurde und Messi verletzte und zum Flaschengriff verleitete. In der 66.Spielminute wurde Robert duch Marcus ersetzt. Nach weiteren 7 Spielminuten konnte sich unser Volker nach Doppelpass mit Lars von der Niemberger Abwehr absetzen, so das er nicht mehr erreicht werden konnte und umkurfte dann den Keeper zum 0:2. Bereits vorher hatte sich Stratzi durchgesetzt, aber nicht genug Abstand zur Niemberger Abwehr bekommen. Der eine konnte die Blutgrätsche nicht mehr ansetzen aber der andere Foulte, als letzter Mann, taktisch unmittelbar VOR der Strafraumgrenze. Es gab aber Gelb und Elfmeter. Robin vorbei. Robin war es aber dann auch, der in der 80. Spielminute nach Vorarbeit von Lars das 0:3 markierte. In den letzten 10 Spielminuten schalteten die Oppiner offenbar einen Gang zurück und die Niemberger wurden mutiger und drängten unser Team in die Abwehr. Nach Schuß von Kupski konnte aus dem Gewühl heraus das 1:3 erzielt werden und das Spiel wurde wieder spannend. In der 89. Spielminute erkämpfte Lars einen Ball zurück, sah den startenden Robin, der eine Kopie seines vorhergehenden Treffer ziehen konnte und es stand 1:4. Zufriedene Gesichter bei der Völkerwanderung durch Niembergs Hauptstraßen nach Hause.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
since1909 hat Folgendes geschrieben:
HIER fehlt etwas Very Happy


Mußte erst das Video bei Fussball. de anschauen Very Happy

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Stammspieler

Anmeldedatum: 05.09.2010
Beiträge: 98
Wohnort: Oppin, Zittau, Falkenberg
Antworten mit Zitat
Insgesamt waren heute 40 Benutzer online:


ein zeichen für die spielberichte, wenn man die angemeldeten abzieht bleibt ja einiges übrig

_________________
--------------------------------------
Fussball ist wie Schach nur ohne Würfel
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Basti K anzeigen Private Nachricht senden
 Geht es hier um das gleiche Spiel ? 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
http://www.tsv1910-niemberg.de/index.php?option=com_joomleague&func=showReport&p=5&mid=262


Abgesehen von der falschen Uhr, hatte der gute Wohl auch die falsche Brille mit ? Razz

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
  
Stammspieler

Anmeldedatum: 05.09.2010
Beiträge: 98
Wohnort: Oppin, Zittau, Falkenberg
Antworten mit Zitat
wenns wirklich die beste saisonleistung von denen war steht ja ein absteiger fast schon fest


wobei ich am spielbericht von denen richtig finde, dass weder ein elfmeter, der von robin getreten wird, bzw. aktionen wenn maik allein auf den torwart zuläuft, keine chance darstellt Laughing

_________________
--------------------------------------
Fussball ist wie Schach nur ohne Würfel
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von Basti K anzeigen Private Nachricht senden
 Einziger Auswärtssieg des 7.Spieltages 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Es gab leider keine Küttener Festwoche. Schuld ist einmal mehr die mangelhafte Chancenverwertung unserer 2.Mannschaft, das habe ich aber auch nur von hörensagen erfahren. Schiedsrichter der ersten war Sportkamerad König, Kenner erinnern sich ans Pokalspiel in Gutenberg. Er war nicht der schlechteste Mann heute , das lag zum einen an seiner deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den Pokalspiel ( wobei ich den nicht gegebenen Elfmeter und die zahlreichen anderen Fehlentscheidungen einberechnet habe,) und zum anderen am Kassierer. Vielen Dank! /// muß man nicht verstehen ///
Bei trockenen, sonnigen Herbstwetter mit einigen verrückten Windböen traf unsere Mannschaft auf ein spielstärkeres Team als zuletzt in Niemberg. Deswegen für mich unverständlich der überaggressive Einsatz einiger Küttener Spieler , sicherlich ermutigt durch deren Bewertung durch den unparteiischen. Oppin wieder mal in einer neuen Startaufstellung. Naja, wie auch immer,die Grundlage für das Spielergebniss wurde in der Abwehrarbeit gelegt, wie viele wissen, beginnt die Abwehrarbeit bei den Stürmern und entscheidet sich mit der Leistung des Mittelfeldes. Die Verteidigung konnte sich auch stabilisieren und für den letzten Notfall war ja dann noch unser Kapitän im Tor. Die größeren Torchancen hatten die Gäste und es gab wieder in
Ansätzen gute Kombinationen zu sehen. Der beste Mann der Küttener stand im Tor und verhinderte eine frühe Vorentscheidung. Nach etwa 30 Minuten die absolute Volker-Szene: Freistoss, 35m Torentfernung durch Volker, Strazi wird bedrängt, Messi schirmt den Ball sehr gut ab und zum heranlaufenden Volker, Schuß wird abgefälscht nach rechts außen, Strazi reagiert am schnellsten, Flanke weit nach links, Lars-Hereingabe auf den Elfmeterpunkt und Volker kann , wohl mit den Kopf rechts halbhoch einlochen, der Torwarthandschuh lenkt den Ball dabei noch etwas ab.
In dieser Phase hätten weitere, mögliche Tore das Spiel beruhigen können. Mit frischen Mut fanden die Gastgeber erst spät den Weg zurück aus der Kabine und setzten uns zunächst etwas mehr unter Druck. Aber immer mehr gute Oppiner Torchancen. Beginnend neben der Seitenline, durch das beruhigend einwirkende Trainergespann, bis zur anderen Seitenline zur Nr.6 ( dessen Leistung ich aus mir unbekannten Gründen besonders zu erwähnen habe) machten alle einen guten Job, lediglich der Peter erschien heute , den Spielverlauf entsprechend ein wenig zu passiv.
Etwa in der 68. Spielminute wurde nach einer Ecke der Christian bei einen hohen Ball vom 11er regelrecht angesprungen, beide hatten dabei aber nur nach den Ball gesehen. Den verhängten Freistoß aus 20...25m tippte Lars an und Strazi hämmerte in regelrecht ins Netz. Spannend wurde es , natürlich weil Oppin keine weitere Torchance nutzen konnte, 4 Minuten vor dem regulären Ende. Nach einer tollen Einzelleistung schloß der Küttener aus vielleicht 30m ab und der Ball landete zu vielerlei erstaunen am linken Innenpfosten und zur Freude der Gastgeber dann im Tor. Die Küttener versuchten nun natürlich alles, aber der unverdiehnte Ausgleich sollte nicht mehr fallen. So stehen an diesen Spieltag in unserer Staffel 6 Heimsiegen nur der Oppiner Auswärtssieg entgegen.
Übrigens: 240 Tore wurden bisher erzielt!

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 4 facher Torschütze vs.Döllnitz 
Co-Trainer

Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 303
Wohnort: Seniorenpflegeheim Oppin
Antworten mit Zitat
Im Heimspiel gegen Döllnitz ging es gegen einen Angstgegner der letzten Saison. Die Gäste wurden durch unsere Mannschaft in der 6. Spielminute zu Ihrer ersten Torchance eingeladen. In der 14.Spielminute rutsche René am Ball vorbei und es gab die zweite Chance. Zu diesen Zeitpunkt hatte Oppin aber schon das Spiel an sich gerissen und selber etliche Chancen herausgespielt. Es dauerte allerdings bis zur 20.Spielminute bis es zum ersten male klingelte. Strazi wurde auf den Elfmeterpunkt völlig freistehend bedient und verlud den Tormann. In der 30. Spielminute war er es erneut, der sich zentral durchsetzte und diesmal halbhoch am Keeper vorbei ins Tor traf. Die zahlreichen Fans mussten nun bis zur 45.+x Minute warten als sich wiederum Strazi zentral durchsetzte. Der Döllnitzer Abwehrspieler gönnte ihm seinen lupenreinen Hattrick allerdings nicht, zum Preis einer roten Karte. Den Freistoß etwa von Höhe der 16m-Linie verwandelte Lars direkt.
Die schlechteste Leistung boten heute die Männer in grün. Lobend darf ich den Schiedsrichter erwähnen, der ebenso wie im großen und ganzen alle Oppiner eine besonders gute Saisonleistung bot. Etwa zehn Minuten nach der Pause machte (natürlich wieder Strazi ) der Gastgeber den Sack zu. Danach sehr eigensinnig, aber letztendlich doch richtig konnte sich im Überzahlangriff endlich auch unser anderer Stürmer, der Volker in die Torschützenliste eintragen lassen. Bei einen eigentlich recht harmlosen Angriff der grünen ließen sich sämtliche Oppiner Abwehrspieler vernaschen, sozusagen ein Kollektives Blackout und somit hatten auch die Döllnitzer ihr Erfolgserlebniss. Nun ging man wieder etwas konzentrierter zu Werke Lars und - na wer wohl wieder - der Strazi konnten das 6. und 7. Tor erzielen, somit schaffte es Oppin erstmals selbstständig über den hohen Torschnitt der Liga (5,xx). In der 88. Spielminute übersah der Referee dann noch eine doppelte Abseitssituation der Döllnitzer, so dass diese unseren Kapitän zum 2. male und zum Entstand überwinden konnten.

_________________
"Die Wahrheit ist subjektiv! Es gibt keine objektive Wahrheit" - oder : die Wahrheit ist auch immer die Wahrheit der anderen. C.W.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
* Sokrates*
Benutzer-Profile anzeigen Alle Beiträge von OpaWilhelm anzeigen Private Nachricht senden
 Ähnliche Themen 
Forendino




Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 3  

  
  
 Neue Antwort erstellen  



Impressum des Forums | Gratis Forum für Ihre Homepage - Forendino.de | Powered by © phpBB Group